"Licht am Horizont –
wir arbeiten an Lösungen"

Herzlich willkommen

Die Inobhutnahmestelle der Horizont gGmbH befindet sich im Kreis Bergstraße in Fürth-Erlenbach im vorderen Odenwald. Die Einrichtung liegt in einem Wohngebiet in Waldrandlage. In unmittelbarer Nähe zum Haus befinden sich zahlreiche Wanderwege, der Bergtierpark sowie der Nibelungensteig durch den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald.

Zum Leitbild unseres Angebotes gehört der Grundsatz: Eine Unterbringung erfolgt immer so lange wie nötig und so kurz wie möglich.

Unser Einzugsbereich umfasst die Hessische Bergstraße und das Rhein-Main-Gebiet.

Über uns

Die Horizont gGmbH ist freier Träger der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe mit Sitz in Südhessen. Wir arbeiten fachlich versiert mit einem hohen Qualitätsanspruch und sind wirtschaftlich stabil aufgestellt.

Das wollen wir

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Horizont gGmbH, haben uns zum Ziel gesetzt, Kindern, Jugendlichen und deren Familien kompetente Partner in ihrer Entwicklung zu sein. Daher setzen wir uns aktiv für sie ein und schaffen mit unserer pädagogischen Arbeit ein Umfeld, das Sicherheit, Stabilität und Zuversicht vermittelt.

Unsere Arbeit in einem multiprofessionellen Team aus Sozialpädagogen, Sozialarbeitern und Erziehern ist von einem ganzheitlichen, humanistischen Menschenbild geprägt und systemisch ausgerichtet. Der Leitgedanke unserer Einrichtung besteht in der Behebung akuter Krisen sowie in der Klärung von Perspektiven der Kinder- und Jugendlichen und deren Familien unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes. Zielorientierte Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien kann nicht ohne Berücksichtigung ihrer jeweiligen Lebenskontexte gelingen. Für uns ist es besonders wichtig, an den jeweiligen Ressourcen der Kinder, Jugendlichen und Familien anzuknüpfen und den Beteiligten so die Möglichkeit zu geben, ihre gegenwärtige Situation realistisch einschätzen, selbst lösen und positive Verhaltensänderungen bewirken zu können. Unsere pädagogische Verantwortung liegt in der Initiierung und Begleitung dieser Veränderungsprozesse. Die Verantwortung für diese Prozesse verbleibt jedoch bei den Beteiligten selbst. Denn: Familien sind ihre eigenen Experten, wir sind nur Experten für den Prozess.

Die Einrichtung

In unserer Einrichtung bieten wir insgesamt 21 Plätze, darunter ein Notzimmer.

Diese dienen der Inobhutnahme und Krisenintervention für Kinder und Jugendliche, bei denen eine dem Wohl des jungen Menschen und der Familie nicht mehr zumutbare Krisensituation entstanden ist, eine entsprechende Erziehung und Betreuung nicht mehr gewährleistet werden kann oder der Schutz der physischen und psychischen Unversehrtheit notwendig ist.

Weiterhin stehen Plätze für das stationäre Clearing zur Verfügung. Hier werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, die gemeinsam mit ihren Eltern bzw. Personensorgeberechtigten minimal bereit sind, mit den Mitarbeitern der Einrichtung zusammenzuarbeiten, um am Ende des Clearingprozesses gemeinsam darüber zu entscheiden:

  • ob das Kind oder der Jugendliche wieder zurück in die Familie gehen kann (und ob ggf. unterstützende Maßnahmen nötig sind)
  • ob eine Fremdunterbringung angebracht ist
  • ob für den Jugendlichen selbstständiges Wohnen eine adäquate Lösung werden soll

Ein Platz dient der Verselbständigung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Hierfür steht eine separat zugängliche Wohnung bereit, die voll ausgestattet ist.


Galerie




Ethikkodex

Aus Sicht der Organisation:

  • Wir handeln zuverlässig und transparent. Dies erwarten wir auch von unseren Partnern.
  • Pädagogische Arbeit betrachten wir als Prozess, der nach Empathie und Authentizität verlangt. Dadurch stellen wir eine Vorbildfunktion sicher und bieten die Grundlage für einen gelingenden Beziehungsaufbau.
  • Die Entwicklung unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und bieten Entwicklungsmöglichkeiten aufgrund der individuellen Stärken jedes Mitarbeiters.
  • Unser Erfolg ist die Gesamtsumme aus der Leistung, Erfahrung und den Ideen jedes einzelnen Mitarbeiters. Die optimale Nutzung dieses Ressourcenpools ermöglicht uns die höchstmögliche Qualität unserer Arbeit.

Aus Sicht der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

  • Wir begegnen unserem Gegenüber voller Achtung und Respekt.
  • Wir identifizieren uns mit unserer Arbeit, erbringen diese voller Leidenschaft und sind uns bewusst darüber, dass wir ein wichtiger Bestandteil des Ganzen sind.
  • Ein fortwährender Entwicklungsprozess unseres pädagogischen Handelns ist für uns selbstverständlich. Ideen bringen wir aktiv ein und sind so Teil eines innovativen Teams.

Für die Auftraggeber:

  • Die Horizont gGmbH steht für qualitativ hochwertige, transparente und dialogische Problemlösungen.
  • Jeder unserer Mitarbeiter steht hinter seiner Tätigkeit und verantwortet diese durch pädagogische Kompetenz sowie fortwährende Reflexion des eigenen Handelns.

Ziel

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, in einer Kinder- und familienfreundlichen Umgebung aufzuwachsen. Manchmal gibt es in Familien aber akute Krisen und Probleme, die dazu führen, dass junge Menschen aus ihrem individuellen Umfeld herausgenommen und vorübergehend an einem geeigneten Ort in Obhut genommen werden müssen. Diese Krisen können die vielfältigsten Ursachen haben, z. B. körperliche Gewalt, Vernachlässigung, sexueller Missbrauch, Drogen- und übermäßiger Alkoholkonsum oder psychische Erkrankungen.

Nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz ist das Jugendamt zur Inobhutnahme verpflichtet, sofern eine dringende Gefahr für den jungen Menschen besteht und die Entscheidung des Familiengerichts nicht abgewartet werden kann. Gemäß § 42 SGB VIII ist eine Inobhutnahme immer eine vorläufige Unterbringung in einer geeigneten Einrichtung, bei einer geeigneten Person oder in einer sonstigen Wohnform.

In unserer Einrichtung erfahren Kinder und Jugendliche Schutz, Hilfe und Unterstützung. Unsere Schwerpunkte sind:

  • Schutz des jungen Menschen
  • Krisenintervention
  • Deckung von Grundbedürfnissen (Verpflegung, Unterkunft etc.)
  • Beratung des jungen Menschen und dessen Personensorgeberechtigten
  • Entwicklung eines fallbezogenen Hilfenetzes mit dem Ziel, den Konflikt aufzulösen und im Idealfall die Rückführung in die Herkunftsfamilie zu begleiten oder die Unterbringung des Kindes/des Jugendlichen in eine andere beschützte (stationäre) Wohnform zu gestalten und zu sichern
  • Fachliche Kooperation mit dem Fallverantwortlichen Sozialarbeiter des ASD

Einerseits wird die Maßgabe des § 42 KJHG, Absatz 2 und 3 (SGB VIII) erfüllt, die das Jugendamt verpflichtet, Kinder oder Jugendliche in Obhut zu nehmen, wenn sie darum bitten (Absatz 2) oder wenn für das Kind oder den Jugendlichen eine dringende Gefahr für deren Wohl (Absatz 3) dies erfordert. Andererseits geht die Zielsetzung der Einrichtung über die bloße Inobhutnahme als Unterbringung hinaus. Unser Angebot beinhaltet die Krisenintervention als sozialpädagogisches Hilfeangebot. Da es sich bei der Inobhutnahme um eine mit Rechtsanspruch ausgestattete Aufgabe handelt, ist das Angebot rund um die Uhr präsent.



Jobs

Du möchtest uns durch dein Engagement unterstützen? Folgende Stellen sind aktuell zu besetzen:

Kontakt

Anschrift

Lahnstraße 27 - 29
64625 Bensheim
Deutschland

Standort Inobhutnahmestelle Fürth Erlenbach

 

 

Inobhutnahmestelle für Kinder und Jugendliche in Not- und Krisensituationen am Standort 64658 Fürth Erlenbach

Adresse: Bergtierpark Erlenbach